Rotkäppchen

Die Spielwiese wird mit zwei Strichen begrenzt. Die Striche haben die gleiche Distanz zur Mitte.

Zuerst werden zwei Gruppen gebildet und diese begeben sich hinter die jeweiligen Linien. Dort besprechen sie, welche Spielfigur die ganze Gruppe sein möchte. Es gibt den Wolf (wird durch jaulen gespielt), die Grossmutter (stricken) und den Jäger (mit dem Gewehr schiessen). Wenn man sich geeinigt hat, kommt die ganze Gruppe zur Spielfeldmitte. Nachdem alle bereit sind, zählt der Spielleiter auf drei. Danach machen beide Gruppen ihr Zeichen, welches für eine Figur steht.

Wie wir alle aus dem Märchen „Rotkäppchen“ wissen, frisst der Wolf die Grossmutter, die wiederum schlägt den Jäger und dieser erschiesst den Wolf.

Wenn man zu den Gejagten gehört, versucht man möglichst schnell hinter die eigene Spielfeldlinie zu kommen. Die Fänger hingegen versuchen so viele einzufangen wie möglich. Dies indem sie ihnen auf den Rücken klopfen. Aber Achtung, wenn die Gejagten hinter der Spielfeldmarkierung sind, sind sie in Sicherheit.

Diejenigen, die man gefangen hat, sind ausgeschieden und schauen am Spielfeldrand zu. Wenn beide Gruppen die gleiche Figur haben, gehen sie zurück zur Seitenlinie und besprechen eine neue Figur. Wer zuerst keine Spieler mehr hat, hat verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.